Facebook am 12.1.2021 – Wir sind dabei…

Heute wurden wir kurz nach Ende der Sprechstunde von der Tatsache überrascht, dass unsere Praxis in Facebook zum Thema wurde – schön ! ?

Um was geht es: Thema war die Schlange der Wartenden vor der Tür, die anscheinend mindestens die Hauptursache für die hohen Corona-Fallzahlen in Beilngries ist.

Hierzu möchte ich gerne Stellung nehmen:

  1. Wir sind Covid-Schwerpunktpraxis im Landkreis Eichstätt – das ist richtig. Aber was heißt das? Sollte jemand der als Covid-Infizierter oder als Covid-Kontaktperson in Quarantäne ist, ein medizinisches Problem haben, das von seinem üblichen Hausarzt nicht gelöst werden kann kommt die Schwerpunktpraxis in´s Spiel. Hausarzt oder Patient nimmt mit uns Kontakt auf, wir entscheiden, ob wir einen Hausbesuch durchführen müssen (85% der Fälle), der Patient in ein Krankenhaus muss (10% der Fälle) oder er in die Praxis kommen muss (5% der Fälle). Da diese Praxisbesuche eine Durchbrechung der Quarantäne bedeuten, muss jeder einzelne Besuch vom Gesundheitsamt genehmigt werden und findet generell außerhalb der Sprechstunden statt. In der Warteschlange vor unserer Praxis findet also zu 1000% niemand einen Covid-Patienten!
  2. Zu uns kommen Patienten mit Symptomen – das ist richtig. Wir haben uns dazu entscheiden, unsere Patienten nicht im Stich zu lassen, wenn sie potentielle Covid-Symptome aufweisen. Wir behandeln diese aber strikt in dem Zeitfenster von 08.00 bis 10.00 Uhr (siehe hierzu auch die gesonderte Infoseite). Wir können natürlich nicht komplett verhindern, dass sich symptomatische Patienten auch ausserhalb dieser Zeiten bei uns vorstellen, ebensowenig, dass symptomlose Patienten während der Infektsprechstunde Unterlagen bei uns abholen.
  3. Auch wir sind an die Verordnungen des Freistaats Bayern gebunden – so auch an die maximale Anzahl gleichzeitig anwesender Personen in unserer Praxis. Daher lassen sich Wartende im Treppenhaus nicht vermeiden.
  4. Wir betreiben die Corona-Teststelle am Ludwigsgraben – das ist richtig. Dort werden alle Arten an Tests (symptomatische, Bayerntests, Reiserückkehrer, Tests im Auftrag des Gesundheitsamts etc.) nach Terminvereinbarung über das Landratsamt durchgeführt. Mit steigendem Bedarf haben wir die Betriebszeiten erhöht. Seither führen wir – soweit medizinisch und organisatorisch möglich – alle Testungen dort durch und nicht in der Praxis.
  5. Zwischen den Feiertagen haben wir unsere Praxen nur tageweise geöffnet – das ist richtig. Im vergangenen Jahr haben wir größte Anstrengungen unternommen stets für Sie erreichbar zu sein – egal ob mit oder ohne Covid-Symptomen, wir haben alles in unserer Macht stehende getan, bei der Bewältigung der weltweiten Krise zu helfen – wann und wo unsere Hilfe notwendig war – wir waren da. Und zwischen den Feiertagen hatten wir alle es nötig, eine kleine Pause einzulegen. Doch auch in dieser Pause waren wir per Mail erreichbar, ebenso waren wir weiterhin jeden Tag in Seniorenheimen unterwegs, an der Teststation präsent etc.

Zusammenfassend: wir unternehmen die größtmöglichen Anstrengungen für Sie und Ihre Gesundheit da zu sein, wir tun tagtäglich unser Möglichstes um für Ihre Sicherheit zu sorgen, wenn Sie in unsere Praxis kommen. Wir versuchen zeitnah die rund 1000 täglichen Anrufe zu bearbeiten, wir versuchen ebenso zeitnah die rund 100 täglichen eMails zu bearbeiten, die Rezeptbestellungen auszuführen, zeitnah Termine zu finden, ein offenes Ohr für Ihre Anliegen zu haben. Wir versuchen stets gut gelaunt zu sein, auch wenn gerade jemands Frust bei uns abgeladen wird. Wir versuchen jeden Tag für sie perfekt zu sein, müssen aber jeden Tag auch feststellen, dass wir nur Menschen sind und auch Fehler machen, tatsächlich können wir uns auch noch nicht klonen und 10 Sachen gleichzeitig machen und auch sonst haben wir sicher kleine menschliche Fehler.

Aber eines ist sicher: jeden Tag stehen wir wieder auf, gehen in die Praxis mit einem Wunsch: für Sie, Ihre Gesundheit und Ihre Sorgen da zu sein und Sie so menschlich, so fürsorglich und auf so hohem fachlichem Niveau wie möglich zu behandeln.

Ich für meinen Teil kann mich an dieser Stelle nur bei all meinen Mitarbeitern von ganzem Herzen bedanken, dass sie seit nun 10 Jahren diese Vision mit mir versuchen umzusetzen.

Dr. Matthias Bauer

Was tun mit und ohne Erkältungssymptomen?

Liebe Patienten!

Um Sie und uns bestmöglich vor Ansteckungen zu schützen, bitten wir Sie Folgendes zu beachten:

Patienten ohne Erkältungssymptome/ohne mögliche sonstige COVID-19-Symptome:

Wir stehen Ihnen an allen drei Standorten zu unseren Öffnungszeiten zur Verfügung, jedoch nicht in Beilngries zwischen 08.00 und 10.00 Uhr – dieser Zeitraum ist den symptomatischen Patienten vorbehalten!

Patienten mit Erkältungssymptomen und leichterem Krankheitsgefühl:

Bitte nehmen Sie telefonisch mit uns Kontakt auf. Wir können Ihnen eine benötigte AU zusenden und beraten Sie, ob ein Abstrich an unserer Teststelle notwendig und sinnvoll ist.

Patienten mit Erkältungssymptomen und schwererem Krankheitsgefühl:

Bitte suchen Sie unsere Praxis in Beilngries zwischen 08.00 Uhr und 10.00 Uhr werktäglich auf. Wir kümmern uns hier um alles weitere.

Sollten Sie sich hier nicht einordnen können oder noch unsicher sein – bitte nehmen Sie mit uns telefonisch Kontakt auf. Sollten wir gerade Ihren Anruf nicht persönlich entgegen nehmen können, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht – wir rufen Sie bei nächster Gelegenheit zurück. Lesen Sie bitte hierzu auch die Information zu unserem Digitalen Telefonassistenten.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Allgemeinarztpraxis Dr. Bauer

Digitaler Telefonassistent

Liebe Patienten! Seit Beginn der Corona-Pandemie verzeichnen wir pro Tag insgesamt bis zu 1200 Anrufe in unseren drei Filialen. Sicherlich können Sie sich vorstellen, dass es uns nicht mehr möglich ist, jeden Anruf sofort und persönlich entgegen zu nehmen. Schließlich sollen wir ja auch noch unsere in der Praxis anwesenden …